Springe zum Inhalt


The Human Centipede – Der menschliche Tausendfüßler

Ein schlechter Witz mutiert zu einem kranken Konzept und am Ende kommt ein Horrorfilm heraus der die Grenzen des guten Geschmacks nicht mal buchstabieren kann

The Human Centipede

The Human Centipede

We’re in Germany right now..

Face to face and back to back
You see and feel my sex attack
Sing it! Flesh, flesh for fantasy
We want Flesh! Flesh for fantasy

(Billy Idol – Flesh For Fantasy)

The Human Centipede, der menschliche Tausendfüßler, darf ruhig als schlechter Scherz durchgehen, Regisseur Tom Six entwickelte diese in großen Anführungszeichen Geschichte aufgrund eines Witzes, dass man ja böse Menschen „an den Hintern eines dicken Truckfahrers annähen könne“ – gepaart mit der Verbindung Deutschland <-> 2. Weltkrieg und Amerika <-> Japan ist auch sogleich ein Konzept für ein Casting entstanden; 2 junge Frauen aus New York auf Durchreise, mitten in Deutschland mit Reifenpanne, ein Japaner und ein nicht mehr verrückter sondern völlig bescheuerter und besessener Deutscher Chirurg mit dem sonnigen Namen Dr. Heiter (Dieter Laser, Gier).
Heiter ist wahrlich nichts an The Human Centipede, einmal kurz – der Horrorfan mit abgründigem Geschmack weiß es sowieso längst – der Herr Doktor holt sich diese 3 Menschen ins Haus und plant einen menschlichen Tausendfüßler, Mund zu Anus, lebend, länger lebend als sein geliebter „3-Hund“, dessen Grabstein mehrmals im Vorgarten zu sehen ist. Nun gut, das ist eigentlich keine Handlung, das ist vielmehr der schon erwähnte schlechte Witz, aber mal ehrlich, dieses Genre muss ständig irgendwelche Grenzen überschreiten, um nicht in der SAW-Vermarktung zu versumpfen und die unbekannteren Ecken haben eben noch den Vorteil, dass sie nicht direkt im Vorfeld zerrissen werden können.

Insofern ist The Human Centipede – ganz nüchtern betrachtet – erst mal das noch nicht eingelöste Versprechen, etwas zu zeigen was die Adjektivliste von a wie asozial bis z wie zum Haare raufen (ähäm) vollständig abdeckt, beneidenswert der Mensch mit Magen, der sich während der Lektüre oder des Films genüsslich eine Mahlzeit reinschiebt. Sicherlich, die Fraktion der Bluthunde, die mal etwas Neues sehen möchten, schaukeln ihre Erwartung in Sphären die von vornherein nicht zu erreichen sind, deswegen von Anfang an, mit ganz unspektakulären Spoilern – aber nicht so eingeschnappt wie Roger ‘Crying Moralist’ Ebert sondern.. naja, ich halt.

Formal völlig tadellos ist die Besetzung Dieter Lasers, der in Kiel geborene Deutsche schultert diese nicht sehr prestigebehaftete Rolle mit einer wohltuenden Ruhe und Wandelbarkeit, dass man sich nur selten in seiner Nähe und Präsenz wie in einem derben B-Movie-Trash fühlt.. aber sicher fühlt man sich bei diesen Augen, diesem Grinsen und diesem Geist ganz und gar nicht. Cholerische Fluchanfälle in schönstem Deutsch, völlig eiskalter Projektorvortrag über sein geplantes Experiment, kindliche Anleihen eines „typischen“ Hundebesitzers der seinem Schützling Apportieren beizubringen versucht. Erschreckend, da ist wirklich bei jeglicher Stolperfalle kein wirklicher Anflug von over acting zu spüren. Er ist einfach dieser Doktor, der mit großen Glubschaugen und lauter Stimme sein Experiment „human centipede“ im abgeschlossenen und einsamen Anwesen verfolgt.

In den ersten 30 Minuten ist von Spannung nichts zu spüren, hier und da ein kleiner Fingerzeig in Richtung geistige Gesundheit Heiters, hier und da ein bisschen Platten-Panik unter Mädchen aber erst langsam, mit der Wirkung der Betäubungsmittel in seinem Haus, legt sich eine unangenehme Grundanspannung über das Ganze. In blauem Licht gehüllt schafft Six hier eine doch annehmbare OP-Atmosphäre, einer der Orte, die ich wach eigentlich nicht mitbekommen möchte, dessen Potential der Aufschneiderei aber gänzlich unausgeschöpft verharrt. Vielleicht dem Budget geschuldet, vielleicht auch für die nächste „Sequenz“ (ohja, Teil 2!) aufgespart.

In puncto Ekelfaktor und „Feeling“ ist zwar auch viel dem geistlichen Auge, das ein wenig über Einsparungen und Andeutungen hinaus schauen muss, geschuldet, doch ich bin ja noch immer der Meinung dass die besten Filme im eigenen Kopfkino aufgeführt werden, samt Fortsetzungen und möglichen Wendungen.
Ja, doch – so abartig das alles sein mag, so handwerklich wenige Schnitzer erlaubt sich Six erstaunlicherweise in seinem Einstimmungswerk, die sterile Atmosphäre in seinem riesigen Haus, das auch für Unbedarfte eher ein Krankenhaus ohne Ausgang zu sein scheint steht im krassen Gegensatz zu der unappetitlichen Vorstellung, die man einfach mit der Redewendung „Was vorne rein kommt kommt auch hinten wieder raus“ umschreiben kann.. und dabei belässt man es auch besser wenn man sich nicht ein gedachtes „2Girls1Cup“ in die eigene Vorstellung schleusen möchte.

Ja, die Opfer sind blass, ohne wirkliche Geschichte und austauschbar, aber das halte ich in diesem Fall für keinen wirklichen Kritikpunkt, schließlich leidet „das Endstück“ des Tausendfüßlers an einer Blutvergiftung und statt darüber zu trauern und etwas dagegen zu unternehmen sinniert Herr Heiter schon über Ersatz nach. Ersatz. Austauschbarkeit, völlige Belanglosigkeit, das sind Wörter die man als Individuum nicht hören möchte, das sind Eigenschaften die kein Mensch einem anderen Mensch anheften sollte, es sei denn es ist Teil eines perfiden Horrorfilms, der ohne Weiteres, da muss ich Ihnen ja Recht geben, Herr Ebert, als Midnight Movie durchgeht.

Ohne viel Humor wird fortgefahren. Die Opfer werden betäubt, erwachen, Tränen und Angstschweiß fließen, vergebliche Fluchtversuche, das Experiment wird vollzogen, der menschliche Tausendfüßler erwacht und wird in einer abartigen, menschenverachtenden Art und Weise dressiert und wie ein Haustier gehalten. Hier darf man sich einmal in die unbequeme Lage der drei Bestandteile versetzen, das muss weh tun, das muss abartig eklig sein wenn der Abfall des Vordermanns durch einen durch muss, das ist sicher nicht gesund für den Rücken und eiternde Wunden sind sowieso eine Idee des Teufels.

Spannung, oder zumindest ein Vorwaschgang davon, kommt auf als die deutsche Polizei aktiv wird. Erinnert sich noch jemand an die Szene aus Happiness, wo der kleine Junge das Sandwich erst nicht essen möchte und man mit geballten Fäusten auf den Schirm starrt und ihn innerlich anfleht es weg zu schmeißen? Ähnliche Vorgänge könnten der Fall bei den beiden Polizisten sein, nur dass es hier bestes deutsches Leitungswasser mit einem Schuss an Tablette (aber was für eine! Ja, was für eine eigentlich genau?) ist. Eine wahnwitzige Verfolgungsjagd, dem ein oder anderen Scharmützel später und einer vielleicht nicht ganz so ersichtlichen Wende später kommt man zu dem Schluss: kranke Scheiße noch mal, das war jetzt aber böse. Ganz großer Spoiler im nächsten Absatz!

An diesem Punkt, bevor es leise ausklingt, wird noch einmal ordentlich Druck aufgebaut. Es hat gewisse Nachteile, in der Mitte zu sein. Man ist nicht Kopf, man ist nicht (am) Ende in vielerlei Sicht.. man ist quasi alleine in diesem Haus, der Kopf hat Selbsttötung begangen, das Endstück ist der Blutvergiftung erlegen und Herr Heiter hat bis zum finalen Kopfschuss die Vorteile seiner Wissenschaft und seines Hauses ausgenutzt um 2 Polizisten im Pool zu versenken. Und jetzt stelle man sich einmal vor, was für ein wahrlich beschissenes Gefühl das für den Mittelsein, man muss ihn hier so verdinglichen, ansonsten hält das ja kein Mensch aus, sein muss. Leise und energisch entfernen wir uns und begeben uns in den Abspann. Spoiler zu Ende.

Gott bewahre, das ist kein Meisterwerk, kein Film fürs Regal und hoffentlich auch keine Erinnerung für die Ewigkeit. Aber aus der Sicht eines Filmfreunds, der dem Horror nur selten abgeneigt ist, würde ich doch sagen, dass hier eine arg ungewöhnliche Idee zu einem verhältnismäßigen soliden Gesamtpaket geschnürt wurde, das mit wenig Humor aber ebenso viel Präzision und Schockmoment an die Sache herangeht wie ein waschechter Cronenberg. Der Bösewicht ist perfekt verkörpert, zum restlichen Ensemble muss man derweil nicht mehr sagen und wer auch nur ein Quantum Empathie und Vorstellungskraft mitbringt, der wird über die Einsparungen und Längen hinwegsehen können. Fraglich bleibt nur, was man an diesem „Konzept“ des schlechten Witzes jetzt noch erweitern könnte, um einen 2. Teil zu drehen? Die Rede ist von 12 Menschen als Bestandteil. Nun gut, dann sind es eben 12 statt 3, aber wäre der Ablauf nicht der selbige, der Doktor nur ein anderer Doktor? Wäre das hier SAW.. dann wäre er natürlich noch lebendig oder hat einige Videos für seine NachfolgerIn hinterlassen. Mal sehen.

Nach diesem dunklem Eck im Genre würde ich sagen: ein bisschen an die frische Luft gehen, Billy Idols Lieder laut drehen und sich niedliche Katzenbilder anschauen und dazu Babygelache auf Youtube anhören. Vielleicht auch Wie ein einziger Tag einlegen. Andere Vorschläge?

Verwandte Artikel

Abgelegt in Achtung Unterhaltung.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , .


60 Reaktionen

Es gilt die Netiquette.

  1. bloody mess sagte

    sehr gut nachvollziehbare Kritik zu einem wirklich abartig krankem Film. Auch wenn Saw mehr zeigt ist das ja Kinderkram dagegen. ]:->

    cooler blog btw!

  2. lenchen87 sagte

    hi!
    weiß noch nicht ob ich mir den geben soll mein bruder meint der is voll krass ._. ist der sehr blutig oder erschreckend?

  3. Uwe sagte

    SAW hat ja auch seit dem 2. Teil versäumt etwas wie Atmosphäre in die Filme zu integrieren.. herzlos verramschte Reihe in meinen Augen.

    Lenchen, ich kann nur für mich sprechen aber es ist relativ zurückhaltend was „Schocks“ angeht, ist eigentlich auch kein klassischer Horrorfilm in dem Sinne der dir die Nachtruhe rauben will, vielmehr konzentriert man sich auf diese widerwärtige Idee des Experiments, dem Gedanken wie das wohl wäre und eben der lebenden Umsetzung, das schlägt eher auf die leicht reizbare Magengegend und die Gefühlswelt, schockierend mitunter ja, erschreckend im klassischen Sinne nein
    Relativ wenig Blut, Vampirfilme verbrauchen mehr Konserven. ;)

  4. filme online gucken sagte

    XD kommt der überhaupt nach deutsche land ??? kommt der ühaupt in deutsche kinos ???! hahaha allein die gesichter von eltern wenn die das poster aufhängen würden loool XD

  5. camp0r sagte

    krank einfach nur krank warum muss es so einen kranken shice geben ey ???! -,-

  6. Insektenforscher sagte

    Frisch gesehen. Naja. Ganz okay, hätte mir mehr erwartet. Allein der Tausendfüßler sah nicht sehr überzeugend aus. Sollte der nicht auch 100 pro medizinisch korrekt sein? Kann man als Horrorfreak gesehen haben, man verpasst aber auch nichts. Mal sehen vielleicht ist der 2. Teil ansprechender? Kann ja keine direkte Fortsetzung mehr sein ; – )

  7. h0rr04fr34k sagte

    worst movie ever !!!!!!!!!! null spannung null action null schauspiel null gore null splatter null fun 2 daumen und 1 standbein nach unten :<

  8. birgit sagte

    wer solche schundfilme cool findet oder was gutes an ihnen findet mag wohl auch i spit on your grave und freut sich auf das remake oder wie???

  9. lexxi sagte

    ich glaube mir ist schlecht -_-

  10. gretel und hansel sagte

    fand den film sehr langweilig.. ;(

  11. 120 tage von sodom sagte

    hat sich auch wer an die 120 tage von sodom erinnert gefühlt? scheiße fressen auf dem boden krabbeln hilflos sein, folter pur oO

  12. JensP sagte

    die fortsetzung kann ja nur schlechter werden, was bitte soll da sonst an “mehrwert” rein? da hat uwe schon recht find´ ich

  13. reel sagte

    Haha, 100 pkt für den Einfall mit flesh for fantasy :D

  14. wulfy sagte

    hy hat jemand deutsche untertitel dazu mein english ist nicht ser gut

    hatte subscene und allsubs gekuckt is aba nix

  15. Intmaso sagte

    Ist der Ekel davor etwas, was wir überwinden müssen? Ärzte schaffen das, ich als Rechtsanwalt schaffe es nicht.

  16. rapidshare torrent downloads to sagte

    hey,

    The.Human.Centipede(First.Sequence).2010.DVDRip.Xvid.LKRG mit full speed downloaden völlig kostenlos oder direkt als stream ohne download anguggen geht hier
    wir sind besser als kino.to (:

  17. jacky sagte

    wo kann man dich den angucken?

  18. Uwe sagte

    http://uwe.vg/2010/05/27/human-centipede-the-game/ – für die Retro-Spiele-Freunde unter euch. ;)

  19. Moe Joe sagte

    Eigentlich voll schlecht und voller Fehler. Warum beenden die das Leben des Docs nicht, als er schon besiegt daliegt? Statt ihm in den Hals zu beißen, hätte das Vorderteil auch das Skalpell benutzen und ihn ganz töten können.
    Warum bringt die Tablette in niedriger Dosis das Opfer zum Kotzen, in höherer aber in den Tiefschlaf?
    Ganz zu schweigen von dem “erwartungsvollen” Ende, die Polizei hat ja einen Durchsuchungsbefehl, also wissen auch andere Gesetzeshüter, wo sie sind bzw. waren.
    Außer der Idee und der Schauspielkunst von Dr. Heiter, ist der Film definitiv schlecht.
    Und 3-Hund, das ist natürlich auch cool!

  20. Jeork sagte

    Wo kann man den Film schauen? …Links bitte

  21. Mia sagte

    war ja kla das der böse doc wieder n deutscher is

  22. Uwe sagte

    Alles andere wäre nahezu halbherzig gewesen! ;)

  23. Manuu sagte

    man merkt du bist kein fan des films! er ist ekelhaft und krank aber dennoch sehr gut inszeniert…

  24. penisface sagte

    die ganz hinten hat super geile kleine tiiten. die in der mitte hat auch ziemlich schöne! geil wäre gewesen, wenn der arzt die hintere richtig durchgenommen hätte. hätte ich auf jeden fall gemacht. echt geil die beiden weiber!!!

  25. Gerd-Dieter Falhbach sagte

    @penisface: und im sequel ist dann eine der frauen schwanger und bekommt eine fehlgeburt, die aber überlebensfähig ist und ihre mutter und die reste der verschiedenen 2 kollegen auffrisst.
    …im übrigen ist die grundidee nicht neu, kz arzt dr. mengele hatte genau solch ein experiment noch gege ende des krieges geplant, jedoch -zum glück- nicht mehr durchführen können weil die russen kamen.

    ..haben die amis in guantanamo bay nicht auch gefangene aneinandergenäht?

  26. Gerd-Dieter Falhbach sagte

    nachtrag: könnte man diesen film als cineastische kackophonie bezeichnen?
    :)

  27. battlecat sagte

    ganz ehrlich, bei mir macht sich etwas bauchschmerz breit; ich werd ihn mir heut abend im kino (im rahmen des fantasy filmfestes) an…

  28. battlecat sagte

    …the human centischnarch…. was für ein langweiliger film…

  29. Karlchen-Jupp sagte

    Super Inszenierung! Wir haben uns in Köln kaputtgelacht, so krank war der. Ich will den Film nicht missen. Freu mich schon auf die nä. Person, die mit “Kennste schon den?” ankommt…
    Ein zweites Mal schau ich ihn wohl nicht, außer wenn ich ein weibliches Date aus dem Haus jagen will ;:D.

  30. chibi sagte

    War euf dem Fantasy FilmFest eins der absoluten Highlights. Irre lustig, wenn man etwas undurchschnittlich in der Birne is ^^

    Wird auf jeden Fall gekauft!!

  31. TheFly sagte

    Hmm. Ich fand den Film eigentlich ganz eindringlich…Natürlich Logikfehler da und dort. Aber trotzdem hat sich dieses Machwerk in mein Gehirn gebrannt. Vor allem die Atmosphäre…
    Eigentlich fand ich die ganzen Klischees positiv belustigend. Wie eine perverse B-Movie Parodie. Irrer Doktor, Deutscher noch dazu…Amerikanische Touristen mit Reifenpanne. Haha. Und dann SOWAS gegen alle Erwartungen auftischen. Perfekt.
    *thumbs up*
    Endlich mal ein Film abseits des Folter-Gore Einheitsbreis. Ein Film über den man reden und sich ekeln kann.

  32. HartAberGerecht sagte

    Der Film ist sehr krank, pervers, ekelig und absolut nicht normal… Ich meine, was muss ein Regisseur/Produzent bitte in seiner Freizeit machen, um auf einen so kranken Gedanken zu kommen, so einen widerwertigen Film zu drehen! Aber man muss es so sehen… Es ist etwas neues… Nicht der übliche 0 8 15 scheiss, der sonst so läuft… Mir ist während des Films ein klein wenig Kotze den Hals hochgekrabbelt, aber er hat sich definitv in mein Hirn gebrannt und Gott verfluche mich, wenn ich mir diesen kranken scheiss noch einmal angucke… Dieter Laser (kranke Rolle) Super Schauspieler… Aber Gott behüte… Nach dem Film möchte ich ihm nicht mehr begegnen, weder im dunklen, noch sonst wie… xD… :).. Daumen hoch für die Idee… (100 Punkte von 10) Daumen runter wegen dem Ekelfaktor (-100 Punkte von 10)…. :)

  33. mr.berlin sagte

    Das besagte Medikament heißt Rohypnol und wird im Film auch genannt, als die Mädels schon auf der Couch am Einschlafen sind. Ansonsten gebe ich dir Recht. Die Welt braucht weitere solcher Filme definitiv nicht! Wenngleich ich die Umsetzung schon sehr gelungen fand.

  34. ahahahhaha sagte

    ahahahahhaha worst movie ever! :D
    Ich hoffe es gibt nen zweiten Teil. So amüsiert hab ich mich schon lange nicht mehr :D

  35. sdfsdf sagte

    Bitte mehr solcher Filme – die Welt braucht definitiv mehr davon!
    Es ist ein Film – Kommt doch alle mal klar. Anstatt rumzuheulen solltet ihr euch mal besser über Politiker und die Welt aufregen anstatt sinnlose Texte über Filme zu verfassen die man eh nicht für voll nehmen kann – Wenn ihr mal wirklich was sehen wollt wo es euch den Magen rumdreht dann schaut euch “Aftermath”, “Guinea Pig #1″ mal an. Bevor ihr wieder sagt wie krank diese Filme doch seien – sollte man sich mal mit dem Aspekt dahinter beschäftigen. Nicht alle Regisseure drehen solche Filme weil sie Lust an Splatter oder Gewalt haben sondern um den Leuten da draussen (so Leuten wie euch) zu zeigen wieviele kranke Penner es auf dieser Welt gibt und man die Augen auch mal durch die Welt von solch gestörten Personen wahrnehmen kann/darf.

    Walt Disney ist nicht viel besser …. Ihr Tagträumer.

  36. Uwe sagte

    Nachtrag: Auf Youtube kann man sich einen „Teaser“ zu The Human Centipede 2 (Full Sequence) ansehen, ist aber mehr Marketinggeblubber von Tom Six http://www.youtube.com/watch?v=lpmPJzLmGdI

  37. Eselchen sagte

    Torrent: South Park S15E01 Human CentiPad HDTV XviD-FQM XD

  38. Bloggo sagte

    Krank?!
    Ja, das mag der Film sein, aber Kommentare wie *Ih, wie abartig..alle die das angucken müssen total gestört sein…* sollte man sich sparen. Immerhin hat man bei derartigen Bewertungen den Film gerade selber gesehen.
    Muss gestehen das gerade die im mittelfeld gehaltene Story den Film interessant macht..endlich mal nicht so überdrehter Kram wie sonst. Immerhin wird die Szenerie ja auf das Wesentliche begrenzt. Und Film-/ oder Logikfehler gibt es immer, auch im realen Leben.
    Finde die Story nicht für jeden geeignet, das ist Geschmackssache, aber der Angstfaktor ist auf jeden fall vorhanden, sofern man sich darauf einlässt.

  39. mike sagte

    wo bekomme ich den film auf deutsch ?

  40. Lara sagte

    regt euch mal ab.ihr guckt doch auch alle saw & hostel + son’ kack.da ist der film hier halb so schlimm,& was labbert ihr da über ”i spit on youre grace” der film ist voll gut.es is nunmal was anderes als der gewöhnliche folterscheiß -.-

  41. ATZE PENG 88 sagte

    ich brauche unbedingt n link für den ersten teil dieses films damit ich mir den mal auf DEUTSCH anschauen kann…. thx im vorraus….

  42. Philipp Berger sagte

    naja, bis auf die Idee und Dr. Heiter ist der Film nicht wirklich gut. Der menschliche Hundertfüßer ist zwar erschreckend, aber er sieht nicht wie ein medizinisches Meisterwerk aus und chirurgisch gesehen ist er auch nicht der Knaller. Es gibt auch keinen Grund (der im Film dargelegt wird) warum Dr. Heiter so von einem menschlichen Hundertfüßer fasziniert ist. Man hat das Gefühl Dr. Heiter baut einen aus Langeweile, was aber der Art des typischen Wissenschaftlers widerspricht. Von völlig sinnlosen und nicht nachvollziehbaren Handlungen will ich gar nicht erst sprechen. Als Lindsay aus dem OP-Raum flieht, kehrt sie erst nochmal zurück um ihre Freundin zu holen (häää); jeder normale Mensch hätte die Flucht durch das offene Fenster ergriffen. Zweite Frage: WO ist Dr. Heiter die ganze Zeit, in der sie ihre Freundin durch das komplette Haus schleppt (man könnte meinen, er hätte ein Blackout). Sehr eigenartig und nicht nachvollziehbar ist auch, warum sich der Japaner umbringt. Er hat noch soviel Lebenskraft gehabt sich eine Treppe mit zwei mind. 100kg schweren Damen hinaufzuschleppen, als er aber ein Skalpell und einen völlig entkräfteten Dr. Heiter sieht bringt er sich um (zudem hatte Dr. Heiter in dem Moment nicht gerade eine schreckenserregende Pose eingenommen, sondern sah eher lächerlich aus) . Die Endszene ist auch nicht ganz realistisch. Wie schafft Dr. Heiter es den Polizisten mit einem Skalpell zu erstechen, obwohl er sich in dem Schwimmraum kein bisschen versteckt (der Polizist muss also anscheinend völlig blind gewesen sein).

  43. Splatterfreak sagte

    ihr seid alles pussys

  44. Klabund sagte

    @Philipp Berger
    Natürlich machen Wissenschaftler völlig sinnlose Sachen. Das ist sogar der Hauptbestandteil von vielen Versuchen; Etwas total unsinniges machen, was aber noch niemand vorher getan hat; so entstanden bereits viele neue Erfindungen, die einen Sinn erfüllen. Les dir mal die Biographien von berühmten Forschern durch.

    Aber zurück zum Film: Der Trailer zeigt schon alles schockierende, er ist nicht so schlimm wie ich dachte. Zum Glück.

  45. La Kiwi sagte

    Hat die Dvd eigentlich auch einen deutschen Untertitel?

  46. Der Gute Hirte sagte

    Für diese Gottlosigkeit wird die Filmindustrie und ihre Mitwirkenden in der Hölle landen. AUCH die Konsumenten, die Geld für sündenhafte Unterhaltung wie diese ausgeben und so ein Fortbestehen erst ermöglichen
    Ekelig!

  47. BeLLa sagte

    Nja ich persönlich hab den trailer nur gesehn und weiß wenn ich mir den anseh das mir schlecht wird. aber logik ist eher nicht dahinter wen man bedenkt ein Englischer film iin UK gedreht und der schau ort eig Deutschland ist und der film dann noch im eigenen land gesperrt ist weiß ich auch nicht. Schaun wir mal ob ich ihn sehn kann die kritik ist hier leider sehr uneideutig manche sagen gut manche sagen fad :/

  48. Luigi100likeyou sagte

    der kommt auf jeden fall auf dvd und bluray raus und zwar am 25 mai 2012

  49. La Kiwi sagte

    Danke! :)

  50. Max sagte

    Ich will die beiden teile sehen in Deutsch ohne den zu kaufen :(

  51. sportwart sagte

    allein wegen herrn dr. heiter sollte man den film schon gucken,großartig! und der rest ist nur das was man reininterpretiert..die dialoge der zwei mädels am anfang sind schlimmer als in jedem hollywood ´´schocker´´,das kann doch nur lustig gemeint sein..

  52. Steffi sagte

    Was eine lustige und überaus informativ geschriebene Kritik… sehr geil, danke dafür! ;)

  53. Christine sagte

    Ich kann deiner Kritik nur zustimmen Uwe! Der Film ist voller Klischees und Ungereimtheiten. Vom Ende des Film fang ich erst garnicht an -.-
    Die Idee des Films war vielleicht nicht schlecht, aber die Umsetzung ist einfach nur desaströs…

  54. La Kiwi sagte

    So, nochmal zu der Frage ab wann es den in Deutschland gibt – von wegen den gibt es ab dem 25. Mai!
    Ich habe anchgefragt und mir wurde gesagt den gibt es in Deutschland nicht!
    Super, echt tolle Information hier.

  55. Uwe sagte

    Label: Koch Media
    VÖ-Termin: 31. Mai 2012
    Gekürzte Fassung.

    Englische Version z.B. bei Amazon.de.

  56. La Kiwi sagte

    Ich habe von der deutschen Version geredet.

  57. Uwe sagte

    Dann guck doch mal was die DVD von Koch Media ist… ;)

  58. La Kiwi sagte

    Okay, dann vertrau ich dir mal so und gucke nicht nach :D Wo bekomme ich die denn her ? :/

  59. La Kiwi sagte

    Aber nicht Blu-Ray …

  60. Angii sagte

    Der film ist KRANK leute die so etwas nicht schlimm finden, haben ein echtes problem im kopf! Ich hab mir geschworen sowas niee mehr anzusehen!



Ein bisschen HMTL ist erlaubt